Es war nicht alles falsch, was A. gemacht hat!

Schon länger wurde hier ein neuer Beitrag. Jetzt wird es mal wieder Zeit etwas Neues zu veröffentlichen.

Es ist schon ein Weilchen her, da präsentierte die Sendung VOLLE KANNE einen Studiogast, der auch mal Radioredakteur war. Dieser ehemalige Radioredakteur wehrte sich dagegen, dass man die Presse als „LÜGENPRESSE“ bezeichnet. Niemals, so behauptete er, sei ihm von der Bundesregierung der Auftrag erteilt worden etwas bestimmtes zu berichten.

Das wollen wir ihm mal glauben. Wer würde denn wirklich denken, dass die Frau Bundeskanzlerin morgens aufsteht, einen Kaffee trinkt, und dann die Redaktion eines Fernsehsenders anruft, um dem Redakteur mitzuteilen, was dieser an diesem Tag berichten solle?

Natürlich funktioniert das nicht so, sondern das ganze geht sehr viel subtiler vonstatten.  Das fängt schon mit der Auswahl der „richtigen“ Redakteure an. Ken Jebsen war zum Beispiel auch ein Radioredakteur, aber als sich herausstellte, dass er zu bestimmten Themen eine eigene, kritische Meinung hat, wurde er halt einfach gekündigt.

Wenn man also nur noch Redakteure und Reporter beschäftigt, die „gehirngewaschen“ nur in eine Richtung denken dürfen, kann man auch nur noch mit Beiträgen in genau diese Richtung rechnen.

Ken Jebsen war auch keineswegs der einzige Redakteur/Reporter, der seinen Job verlor weil er eine eigene, kritische Meinung zu bestimmten Themen hatte. Zuvor verlor schon die Nachrichtensprecherin Eva Herman ihren Job, weil in einer Fernsehsendung meinte äußern zu können, dass auch im dritten Reich nicht alles schlecht gewesen wäre.

Dieser eigentliche harmlose, weil nachvollziehbar wahre Text, reichte aus, dass sie Nachrichtensprecherin ihren Job verlor, und man ihre berufliche Existenz komplett vernichtete. Es ist halt mit der Meinungsfreiheit in Deutschland nicht so weit her, wie man das von einem angeblich freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat erwarten könnte.

Warum musste Xavier Naidoo und der Wendler DSDS verlassen, warum versucht man jetzt deren berufliche Existenz auch noch zu vernichten? Mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung hat das sicherlich nichts zu tun.

Natürlich haben die Kündigungen von Eva Herman und Ken Jebsen, natürlich hat der Rauswurf von Xavier Naidoo und Michael Wendler, sowie anderen kritischen Personen, auch Auswirkungen auf andere Menschen, natürlich werden diese dadurch eingeschüchtert. Aus diesem Grund traut sich auch so schnell kein weiterer prominenter Redakteur/Reporter seine Meinung in die „falsche“ Richtung zu äußern. Um auch morgen noch seinen Job zu behalten muss man einem Radioredakteur nicht zwingend mitteilen, was er genau zu berichten hätte. Der mehr oder weniger sanfte Druck, oder der Rauswurf von Eva Herman, Ken Jebsen, Xavier Naidoo und Michael Wendler sorgen schon dafür, dass auch andere Redakteure/Reporter in die gewünschte Richtung berichten, wenn sie auch morgen noch ihren Job behalten wollen.

Wie „Lügenpresse/Lückenpresse“ funktioniert kann man gut an einem Beitrag von MONITOR erkennen.

Die Fernsehsendung MONITOR berichtete in einer Sendung über angeblich rechtsradikalen Terrorismus. Monitor berichtet, dass 2020 eine mutmaßliche rechte Terrorgruppe ausgehoben wurde. Auch in so einem Fall gilt natürlich zunächst die Unschuldsvermutung, was bedeutet, dass jemand so lange als unschuldig gilt, bis seine Schuld durch ein Gericht bewiesen wurde. Fakt ist, dass von der angeblichen rechten Terrorgruppe noch kein Mitglied verurteilt wurde, und schon hier liegt ein erster Fehler bei Monitor vor, denn diese Unschuldsvermutung wurde in dem Beitrag komplett missachtet.

Es geht aber noch weiter. Jeder erwachsene Mensch ist automatisch in mehreren Gruppen gleichzeitig unterwegs. So kann natürlich der Fan eines Fußballvereins auch noch in einer Gruppe aktiv sein, die sich für Frauenrechte einsetzt, während ein anderer Fan in einer anderen Gruppe unterwegs ist, die sich zum Beispiel für Natur-und Umweltschutz einsetzt.

Völlig falsch wäre jedoch zu unterstellen, dass dieser Fußballverein aus lauter Feministinnen besteht, oder aus gewaltbereiten Umweltschützern, nur weil ein Mitglied des Vereins sich für Frauenrechte einsetzt, und ein anderes Mitglied für Natur-und Umweltschutz.

Doch genau so etwas ähnliches hat Monitor gemacht.

Die BRUDERSCHAFT DEUTSCHLAND ist eine Gruppe die in Düsseldorf regelmäßig Spaziergänge unternimmt. Das ist manchen Politikern, und linken Aktivisten ein Dorn im Auge. Die Bruderschaft sind sicherlich mehrheitlich auch Fußballfans, viele von ihnen dürften Fan von FORTUNA DÜSSELDORF sein. Zwei Mitglieder dieser Bruderschaft sollen laut Monitor auch noch in einer anderen Gruppe unterwegs sein. Monitor berichtete, dass diese andere Gruppe aus gewaltbereiten Rechtsradikalen bestehen würde, die angeblich geplant hätten, in Deutschland terroristische Anschläge zu verüben.

Um es noch mal klar zustellen, es gilt hier die Unschuldsvermutung, denn tatsächlich wurde bisher noch kein Mitglied dieser angeblichen Terrorgruppe verurteilt. Selbst eine Anklage dürfte es bisher noch nicht geben.

MONITOR missachtet nicht nur, vermutlich bewusst, die Unschuldsvermutung, sondern man geht noch weiter. Weil angeblich zwei Personen der mutmaßlichen „Terrorgruppe“ auch noch Mitglied bei der Bruderschaft sind, sind für MONITOR auch noch gleich die BRUDERSCHAFT eine gewaltbereite rechtsradikale Gruppierung.

Dem Redakteur dieses Blogs sind die Bruderschaft Deutschland nicht so gut bekannt, dass sie ihr eine Aussage über diese Gruppe gemacht werden sollte. Bekannt sind jedoch die STEELER-JUNGS. Die STEELER-JUNGS sind garantiert keine Terrorgruppe, bekommen aber trotzdem von der Lügenpresse/Lückenpresse ihr Fett weg. Auch diese Gruppe, die sehr viel Wert auf rechtsstaatliches Verhalten legt, wird gerne als gewaltbereite, rechtsradikale Gruppe hingestellt. Regelmäßig berichtet die Presse über angebliche Straftaten dieser Gruppe, während die Systempresse Übergriffe von linken Spinnern auf Mitglieder der STEELER-JUNGS natürlich unterschlägt. Sogar ein Rollstuhlfahrer wurde von einem linken Idioten im Bus körperlich angegriffen, aber darüber berichtet natürlich die Systempresse nicht.

Auch MONITOR berichtete in der Sendung nichts über die STEELER-JUNGS. Also selbst MONITOR hat keine Hinweise darauf, dass Mitglieder der STEELER JUNGS auch Mitglied in der angeblich terroristischen Gruppe ist. Es erscheint also völlig logisch, dass Monitor die STEELER JUNGS in ihrem Beitrag überhaupt nicht erwähnt.

Doch so ganz stimmt das wohl nicht. Es ist zwar richtig, dass die STEELER JUNGS namentlich nicht direkt erwähnt werden, aber indirekt wird die Gruppe von Monitor doch in die angeblich gewaltbereite, terroristische, gerechte Gruppe gesteckt. Denn wenn man die STEELER JUNGS nicht direkt namentlich erwähnt hat, sind die STEELER-JUNGS MONITOR ganz offensichtlich ein Dorn im Auge. Denn es ist nicht zu übersehen, dass man die STEELER JUNGS gleich mehrfach Bild veröffentlicht hat.

Auch hier zeigte sich mal wieder, wie die LÜGENPRESSE/LÜCKENPRESSE in Deutschland funktioniert. Wie bereits erwähnt, wird Frau Merkel sicherlich nicht bei MONITOR angerufen haben, und die Redaktion aufgefordert haben, hier Bildmaterial von den STEELER JUNGS zu veröffentlichen, um diese optisch in die Nähe einer angeblich terroristischen Vereinigung zu setzen. Das wird die Redaktion von Monitor sicherlich ganz eigenständig im vorauseilenden Gehorsam so gemacht haben.

Peinlich ist es natürlich, das MONITOR die STEELER JUNGS gewaltbereite, rechtsradikale und terroristische Ecke schieben möchte, aber dabei gleich mehrfach ein libanesisches Mitglied der STEELER JUNGS zeigt. Wie sollen wir das verstehen?

Wenn zwei Personen in einer Gruppe unterwegs sind, die angeblich terroristische Ziele verfolgte, und diese zwei Mitglieder auch noch bei der BRUDERSCHAFT DEUTSCHLAND waren, dann bedeutet dies für MONITOR offenbar, dass auch die BRUDERSCHAFT DEUTSCHLAND terroristische Ziele verfolgen muss. Und weil nicht nur die BRUDERSCHAFT DEUTSCHLAND regelmäßig Spaziergänge unternimmt, müssen dann auch die STEELER JUNGS terroristische Ziele verfolgen, weil sie ja auch regelmäßig Spaziergänge unternehmen.

Funktioniert so seriöser Journalismus, oder ist das doch eher ein Hinweis darauf, dass wir es mit einer LÜGENPRESSE/LÜCKENPRESSE/SYSTEMPRESSE zu tun haben?

Lassen wir es uns die Geschichte weiterspielen, und verwenden dazu die Gedankengänge von MONITOR.

Wenn es eine mutmaßliche rechte Terrorzelle gibt, von der bisher keine terroristischen Aktivitäten ausgegangen sind, sondern angeblich geplant worden sein sollen, und die Mitglieder bisher nicht verurteilt wurden, dann bedeutet dies dem Anschein nach, dass auch die BRUDERSCHAFT DEUTSCHLAND so eine rechte Terrorzelle sein muss, wenn zwei Mitglieder der mutmaßlichen Terrorzelle gleichzeitig auch bei der BRUDERSCHAFT DEUTSCHLAND Mitglied waren.

Das bedeutet dann wohl auch, dass auch der Fußballverein FORTUNA DÜSSELDORF so eine mutmaßliche, rechte Terrorzelle sein müsste, wenn die beiden Mitglieder auch noch Fan von diesem Fußballverein sind.

Die STEELER JUNGS wurden in dem Monitor-Beitrag zwar nicht namentlich erwähnt, aber sie wurden mehrfach im Bild gezeigt, und damit suggeriert, dass es sich auch dabei um so eine mutmaßliche terroristische Vereinigung handeln müsste. Gleichzeitig wurde in dem Beitrag ein ganz bestimmtes Mitglied der STEELER JUNGS gezeigt, bei dem es sich um einen Libanesen handelt. Es ist schon sehr merkwürdig, dass ausgerechnet eine rechte, bzw. eine rechtsradikale Gruppe, die naturgemäß ausländerfeindlich sein müsste, gleich mehrere Ausländer als Mitglieder hat. Noch merkwürdiger ist der Rückschluss, der sich nach der Logik von Monitor ergibt, dass wenn ein Libanese Mitglied in einer rechtsradikalen, terroristischen Gruppe ist, dann sämtliche Libanesen auch potentielle, gewaltbereite rechtsradikale Terroristen seien müssten.

Diese Logik ergibt sich, wenn man sich die Logik des Monitorbeitrags zu eigen macht.

Mit ein wenig Denkvermögen wurde hier also klar gemacht, dass die STEELER JUNGS keine gewaltbereite, oder terroristische Gruppe ist, wie das der Monitorbeitrag suggerieren soll. Gleichzeitig wurde noch klar gemacht, dass es in diesem Land tatsächlich eine LÜGENPRESSE/LÜCKENPRESSE gibt, auch wenn die nicht täglich direkte Anweisung von der Bundeskanzlerin, oder dem Bundeskanzleramt erhält.

Weiterhin sollte auch klar geworden sein, dass es in diesem Land mit der Meinungsfreiheit nicht so weit her ist, wie man uns dies immer so gerne vormachen möchte. Die angebliche Meinungsfreiheit endet zum Beispiel in diesem Land schon beim Gericht, wenn man dort mit einem T-Shirt auftaucht, auf dem das Wort „PROZESSBEOBACHTER“ zu lesen ist, denn so viel „Meinungsfreiheit“ kann den Bürger umgehend in den Knast bringen, wie es am Amtsgericht Gelsenkirchen-Buer schon geschehen ist.

Es macht also durchaus Sinn lieber selbst zu denken, als dies der LÜGENPRESSE/LÜCKENPRESSE und der Politik zu überlassen. Abschließend wird noch die Anmerkung erlaubt, darauf hinzuweisen, dass Adolf Hitler von 1933 bis 1945 Diktator des Deutschen Reiches war. Das waren also ungefähr 12 Jahre. Angela Merkel wird bald 16 Jahre an der Macht sein.

Sowohl für Adolf, als auch Angela ist festzustellen, dass nicht alles falsch war, was sie gemacht haben, auch wenn mir dazu bei A. im Moment kein Beispiel einfallen will.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.